Hessen: Netzwerk ballance 2006

SG Arheilgen

Sportgemeinschaft Arheilgen
 
»ausgezeichnet als vorbildliches Toleranzprojekt 2003 in der Kategrorie "Verein"«
 
Die Sportgemeinschaft Arheilgen ist mit dem breitgefächerten Spektrum seiner Veranstaltungen ein Aktivposten im Netzwerk. Koordinator für die Aktivitäten der SG ist Fußball-Abteilungsleiter Thomas Arnold.
Nach einem internationalen B-Jugend-Turnier, u.a. mit Teams aus dem spanischen Logroño, wurde am 24. Mai 2003 eine interne Teamerschulung für Toleranzevents organisiert, für die als Referent Gunnar Knöß, Sportkreisjugenden Darmstadt/Dieburg, gewonnen werden konnte.
Im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten »100 Jahre Fußball in Arheilgen« veranstaltete die SG Arheilgen am 21./22. Mai 2004 ein internationales Jugendfußball-Turnier unter dem Motto: »Gegen Ausländerfeindlichkeit und Rassismus« mit Unterstützung von »ballance 2006«. Es beteiligten sich 16 Teams aus sieben Nationen, darunter Ukraine, Polen, Österreich, Lettland, Italien und Frankreich mit insgesamt über 200 Jugendlichen.
2005 konnte ein eigener, durch den Darmstädter Energieversorger »Entega« gesponserter »Streetsoccer-Court« eingeweiht werden, der seither von Ulli Lücker koordiniert und im Netzwerk mit Schwerpunkt Südhessen genutzt wird.
Weitere Einzelveranstaltungen mit Turnieren Straßenfußball für Toleranz waren u.a.:
– 29. Juni 2003 in Darmstadt Herrngarten,
– 1. Mai 2004 mit Armin Kraaz,
– 25./26. September 2004 mit Ronny Borchers,
– 26. Mai 2005: Einweihung des ENTEGA-Streetsoccer-Courts,
– 17. September 2005 mit Armin Kraaz.

 
Ansprechpartner:


Am Rande des Turniers Straßenfußball für Toleranz: v.l.: Ronny Borchers, Jürgen Kerwer, Prof. Klaus Habermehl, Torsten Rasch (Sportamtsleiter der Stadt Darmstadt), Thomas Arnold (1. Vorsitzender SG Arheilgen)
 

bei der Einweihung des ENTEGA-Courts im Mai 2005