ballance finale 2006 am 10./11. Juni

Bericht

Presseberichte

Radiobeiträge bei hr1

Teilnehmer und Gäste
 
Verleihung des Hessischen Verdienstordens beim 'ballance finale 2006'
 
Am Sonntag, 11.06.2006 feierten über 300 Netzwerkpartner, Kinder und Jugendliche aus Hessen, der Aquitaine, Wielkopolska, England und Südafrika bei Kaiserwetter auf dem Kranzplatz in Wiesbaden das "ballance finale 2006".
 
Nach der Eröffnung durch Minister Volker Bouffier, DFB-Vizepräsident Rolf Hocke und Oberbürgermeister Diehl wurde "Fußball für Toleranz" gespielt und zahlreiche Infostände präsentierten die Arbeit des Netzwerks ballance 2006 der vergangenen 5 Jahre, in der frisch erschienenen Dokumentation für jedermann nachzulesen.
 
Mittags wurden die Toleranzbotschafter Tina Wunderlich, Armin Kraaz, Lothar Sippel, Ronald Borchers, Christoph Preuß, Hanno Balitsch, Uwe Bindewald, Lutz Wagner und die französische Fußball-Legende Patrick Battiston geehrt, der tags zuvor am Rande der WM-Begegnung in Frankfurt seinen alten Freund und jetzigen OFC-Präsidenten Dieter Müller in die Arme schließen konnte, mit dem er einst gemeinsam bei Girondins Bordeaux kickte. Schirmherr Sebastian Kehl wurde vertreten durch seinen Vater Dieter. Die Urkunden überreichte u.a. Weltmeister Jürgen Grabowski, der einmal mehr für "ballance 2006" Flagge zeigte.
 
Der Höhepunkt der Veranstaltung war die Verleihung des "Hessischen Verdienstordens" an Steffi Jones durch den Hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch. Diesen erhielt sie für ihr "jahrelanges ehrenamtliches Engagement als Schirmherrin des Projekts ballance 2006. Es wurden Netzwerkstrukturen aufgebaut, die weit über die formale Laufzeit hinaus Früchte tragen werden. Eine besondere Rolle kommt dabei Steffi Jones zu, die sich unermüdlich für das Projekt eingesetzt hat", würdigte Roland Koch die Weltmeisterin vom 1. FFC Frankfurt.
 
Zahlreiche Prominente hatten die Möglichkeit zum Gespräch und Meinungs- und Erfahrungsaustausch, u.a. Präsident Prof. Dieter Postlep (Universität Kassel), Prof. Dr. Gunter Pilz (Universität Hannover), Bernhard Schwank (komm. Generaldirektor DOSB), Dr. Heidenreich (Direktor HLZ), Wolfgang Möbius (Abteilungsleiter DFB), HFV-Vizepräsident Hans Wichmann, LSBH-Hauptgeschäftsführer Ralf Koch sowie die Landtagsabgeordneten Florian Rentsch und Markus Weinmeister. Als Repräsentaten des Förderers Fraport AG nahmen Herr Prof. Dieter Weirich und Herr Michael Müller teil, von der Sparda-Bank Vorstand Thomas Werner und Vorstandssprecher Peter Hoffmann sowie von der KfZ-Innung Frankfurt / Rhein-Main Präsident Karpinski. An der Spitze der internationalen Delegationen standen Ligapräsident Yves Bodiou und Generalsekretär Christian Chartier aus Bordeaux, Jozef Lewandowski und Tomasz Wiktor aus Wielkopolska, Ian Hands von nacro-England und Gavin Manuel aus Südafrika.
 
Bereits am Tag vor dem Finale besuchten die 250 Teilnehmenden das WM-Spiel England - Paraguay. Beim vorausgehenden Empfang hatte Staatssekretär Dirk Metz die europäischen, südafrikanischen und hessischen Gäste herzlich begrüßt und seine Anerkennung für das "bundesweit einmalige" Engagement ausgesprochen. Moderiert wurde die live im Radio übertragene Veranstaltung auf der hr-Bühne von Tobias Geissner. Zum Abschluss überreichten Armin Kraaz, Uwe "Zico" Bindewald und Lutz Wagner allen teilnehmenden Kinder und Jugendlichen eine Siegermedaille zur erfolgreichen Teilnahme.
 
In besonderer Weise beeindruckte vor allem die großartige Gemeinschaftsleistung und Kooperation der Netzwerkpartner bei der Organisation einer Veranstaltung, der spürbar ein Geist von Integration, Toleranz und Fair-Play innewohnte. Dank an alle, die zum Gelingen beitrugen.
 

 
Eröffnung durch Minister Volker Bouffier, DFB-Vizepräsident Rolf Hocke und Oberbürgermeister Diehl
Ehrung der Toleranzbotschafter Tina Wunderlich, Armin Kraaz, Lothar Sippel, Ronald Borchers, Christoph Preuß, Hanno Balitsch, Uwe Bindewald und Lutz Wagner
Verleihung des Hessischen Verdienstordens an Steffi Jones durch den Hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch
Patrick Battiston und Jürgen Grabowski
Blick von der Bühne auf den Kranzplatz und die Hessische Staatskanzlei